Schwarm-Alarm 2014

Die Schwarmzeit ist da. Wenn es im Frühjahr mit den Bienen bergauf geht, entscheiden einige Völker, dass es Zeit ist, sich zu vermehren. Wenn der Imker nicht aufpasst, geht die Hälfte des Bienenvolkes mit der alten Königin auf die Reise. Da ich am Heimatstand in Sittenbach eine Woche lang nicht aufgepasst habe, hat sich ein Volk für den Schwarmvorgang entschieden. Ich war froh, den Schwarm am Abend überhaupt entdeckt zu haben. Etwa 10 Meter entfernt hat sich die Schwarmtraube für einen ersten Fototermin in der Hecke zur Straße niedergelassen. Außerdem ist mir ein hübsches Video gelungen mit einer tanzenden Biene. Sie führt den berühmten Schwänzeltanz auf. Nicht wie sonst, um die anderen Bienen zu einer Nektarquelle zu führen, sondern um auf eine neue Behausung im Umkreis aufmerksam zu machen. Sobald sich die anderen Bienen das neue Heim angesehen haben, und es gut finden, machen sie ebenfalls mit dem Schwänzeltanz Werbung dafür. Nach 1-2 Tagen ist meist die kritische Masse erreicht, d.h. alle Bienen sind für die neue Baumhöhle und der Schwarm fliegt wieder davon. So lange wollte ich nicht warten und habe die Schwarmtraube direkt in eine leere Kiste geschüttelt. Jetzt habe ich schon wieder ein Volk mehr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sachsenbiene (Sonntag, 11 Mai 2014 22:02)

    Tolles Video, da lacht das Imkerherz. Hoffentlich haben die Tiere nicht so viele Stachel in die Imkerhaut gesetzt- wäre ja auch deren Schaden

  • #2

    Mollster (Donnerstag, 15 Mai 2014 15:27)

    Gratulation zum neuen Volk, Herr Bienenmeister!
    Hätten wir früher gewusst, dass der Schwänzeltanz als Werbemaßnahme zieht, hätte ich dich vor jeder DGW-Veranstaltung einen aufführen lassen! ;)
    Viele Grüße!